Die große Spendenfeier

„Gemeinsam laufen und viel bewirken“ – stimmt! Am 4.10. haben die Kinder eine tolle Gemeinschaftsleistung hingelegt, unterstützt von vielen Eltern, dem Kollegium und hinterher von so vielen Spenderinnen und Spendern! Gemeinsam haben sie den unfassbaren Betrag von 5.016 Euro gesammelt – und stellen Sie sich vor, heute kam noch eine Schülerin und kündigte an, dass ein Verwandter, der weiter weg wohnt, noch etwas geben möchte.  DANKE!!

Am Freitag, den 29.11. konnten wir die Spenden in einer kleinen Feier übergeben. Moderiert von den Mädchen und Jungen, die in Klasse 3 und 4 das Amt des Klassensprechers innehaben, konnten die Kinder mit einem Einstiegs- und gemeinsamen Schlusslied die Gäste begrüßen: die Vertreterinnen vom Förderverein und der Schulpflegschaft – Frau Calvos und Frau Jansen,  die Vertreter der Neppesser Schlümpfe – die gut erkennbaren Zwillinge R. und M. Kurth und den Bezirksbürgermeister Herr Zöllner. Unter Mitwirkung vieler Kinder wurde der Endbetrag spannungsreich angekündigt und ein dicker Applaus zeigte die Überraschung bei allen Beteiligten: ein solch hohen Betrag hatte niemand erwartet.

Was passiert mit dem Geld? So fragten zwei Klassensprecherinnen und hier die Antworten:

  • Die Hälfte geht an die Kinder direkt zurück: Davon wird ein Großteil des Ausflugs in die Kinderoper am Montag finanziert. Für den größeren Restbetrag konnte uns Herr Zöllner die freudige Nachricht übermitteln, dass wir die Lücke durch Gelder der Bezirksvertretung schließen können.
  • Ein Viertel geht an den Förderverein für die Anschaffung von Lern- und Spielmaterial, für besondere Vorhaben…
  • Ein Viertel wurde an die Neppesser Schlümpfe überreicht – und dieses Geld geht zu 100% an die Kinderonkologie der Amsterdamer Straße, nebst einem selbstgestalteten Bilderbuch von zwei Klassen. Und auch für diese Kinder gilt nicht nur das Motto unserer langen Buchstabenrolle „Gemeinsam laufen und viel bewirken“, sondern auch der Refrain des Abschlussliedes:

„Denn ein echter Freund ist wichtig, man bekommt ihn nicht für Geld. Ja, ein echter Freund ist mehr wert als der größte Schatz der Welt!“