Alles dreht sich ums Klima

Alles dreht sich ums Klima

 Freudig präsentierten die Kinder der Katholischen Grundschule An den Kaulen am Freitagnachmittag im Rahmen eines kleinen Schulfestes das, was sie in ihrer Projektwoche erarbeitet und erlernt hatten. Sie informierten die Gäste mittels kleiner Experimente, gestalteten Plakaten und referierten fleißig. Dazu gab es eine Fotoshow. Eine Woche lang waren sie mit Hilfe von Referenten des Naturgutes Ophoven als Klimaschützer unterwegs gewesen. In verschiedenen Gruppen wurden die Kinder jeweils durch spannende Experimente, Spiele und Angeboten an das Thema „Klimaschutz und Erneuerbare Energien“ herangeführt.

So begaben sich alle Kinder mit diversen Obstsorten auf eine Weltreise und fanden hier heraus, dass für die Erzeugung und den Transport der Nahrungsmittel ein teilweise hoher Energiebedarf notwendig ist. Sie wurden für eine klimafreundliche Ernährung sensibilisiert. Im Workshop „Hau Rein“ ging es mit viel Spaß und Versuchen um das Thema Gesunde Ernährung, Bewegung und alles, was man braucht, um sich stark zu fühlen. Des Weiteren fanden die Miniforscher mittels Experimenten zur elektrischen Energie heraus, welche Stromgeräte im täglichen Gebrauch mehr Strom verbrauchen, und erarbeiteten Ideen, um Strom zu sparen. In der „Windwerkstatt“ drehte sich alles um die Fragen „Was ist bewegte Luft?“ und „Was sind eigentlich die Eigenschaften von Luft und Wind?“. Auch machten sich die Kinder Gedanken darüber, wie Beispiele bzw. Phänomene aus der Natur auf die Technik übertragen werden können und welche so für Maßnahmen im Klimaschutz dienen könnten. Hier lernten sie z.B. den Lotuseffekt kennen. Nicht nur die Erde wurde betrachtet, sondern auch im Weltall waren die Kinder unterwegs. Sie untersuchten die einzelnen Planeten und waren auf der Suche nach neuen, geeigneten Lebensräumen für die Menschen. Beim Thema Solarenergie erfuhren die Schüler etwas zur Stromerzeugung mittels der Sonne und sie lernten einfache Möglichkeiten der Solartechnik kennen. Aber nicht nur Sonne, sondern auch Wasser besitzt eine Kraft. Hier erzeugten die Kinder mittels Wasserkraft ihren eigenen Strom.

Nach dieser Woche waren sich alle Kinder einig, dass jeder einen kleinen Teil zum Klimaschutz beitragen kann. Die Projektwoche wurde mit einer großzügigen Spende des Fördervereins der KGS unterstützt.

1 von 52 von 53 von 54 von 55 von 5