Liebe Eltern,

wir heißen Sie und vor allem Ihr Kind an unserer Schule herzlich willkommen! Vielleicht haben auch Sie schon gedacht:

„Mancher Anfang ist schwer…“ –

Machen Sie Ihrem Kind den Anfang leicht und geben Sie ihm Zeit, sich in Ruhe an diesen neuen Lebensabschnitt zu gewöhnen. Dieses kleine ABC für Sie als Eltern möchte Ihnen dabei helfen, sich mit den neuen Begebenheiten an unserer Schule vertraut zu machen. Nutzen Sie unser für Sie zusammengestelltes Eltern-ABC als erste Orientierungshilfe im Schulalltag, scheuen Sie sich aber bitte nicht, sich bei weiterführenden Fragen an uns zu wenden. Wir wünschen Ihnen und Ihrem Kind eine unbeschwerte und schöne Schulzeit und hoffen auf eine gute Zusammenarbeit und wünschen uns, dass auch Sie sagen können:

in jedem Anfang liegt ein Zauber!“


Anfangszeiten

Zur ersten Stunde schellt es morgens um 8.10 Uhr. Wir beginnen jedoch bereits um 8.00 Uhr mit einem Offenen Anfang. In dieser Zeit können die Kinder in Ruhe ankommen, wichtige Anliegen mit den Lehrkräften klären und bereits mit ersten Aufgaben beginnen.

      Offener Anfang             08.00 bis 08.10 Uhr

      Start des Unterrichts:    08.10 Uhr

      Ende des Unterrichts:    11.40 Uhr  4. Stunde

                                           12.35 Uhr  5. Stunde

                                           13.20 Uhr  6. Stunde


Beurlaubung

Sollte es vorkommen, dass Ihr Kind einmal aus einem wichtigen Grund vom Unterricht beurlaubt werden muss, stellen Sie bitte rechtzeitig einen Antrag. Ihre Klassenleitung kann Ihnen dazu weitere Informationen geben. Unmittelbar vor und im Anschluss an Ferien darf eine Schülerin oder ein Schüler nicht beurlaubt werden. Über Ausnahmen in nachweislich dringenden Fällen entscheidet die Schulleiterin oder der Schulleiter. (ASchO 10)


Arbeitsgemeinschaften (AG`s)

Ehrenamtliche – und je nach Personalsituation auch Lehrkräfte – bieten nach der Schule an manchen Tagen für die Kinder Arbeitsgemeinschaften an. So können die Kinder eines Jahrgangs an AG`s teilnehmen, z.B. an einer Kreativ-AG, Entspannungs-AG oder Schach-AG.  Wenn Sie unser Schulleben um ein Angebot bereichern wollen: Herzlich willkommen! Sprechen Sie die Klassenleitung oder unsere Schulleitung an.


Bewegung

Bewegung und Lernen gehören zusammen. In allen Klassen finden im Unterrichtsalltag immer wieder kurze Bewegungspausen statt. Eine Sportpädagogin bietet  ein zusätzliches Sportförderangebot für die Kinder der 1. Klasse an. Im Rahmen der Bewegungsförderung führen wir regelmäßig einen Sponsorenwalk durch und beteiligen uns bei GO Run For Fun.


Bücher

Bitte versehen Sie die Schulbücher Ihres Kindes in der ersten Woche mit entsprechenden Schutzumschlägen, damit die Bücher noch lange brauchbar bleiben. Folgende Lehrwerke sind an unserer Schule eingeführt:

  • Mathematik: Flex und Flo
  • Deutsch: Flex und Flora

Pro Schuljahr wird ab jetzt ein Elternanteil von 16 Euro für die Kosten von Schulbüchern fällig. Der Elternanteil unterliegt einer gesetzlichen, landesweiten Regelung.


Chaos

Überprüfen Sie bitte in regelmäßigen Abständen den Tornister und das Etui Ihres Kindes, damit es sich durch Ordnung die Arbeit erleichtert und Chaos in der Schultasche gar nicht erst aufkommen kann.


Computer

In allen Klassenräumen stehen den Kindern Computer zur Verfügung. Seit dem Schuljahr 2020/21 verfügt auch jede Klasse über etliche iPads, so dass Kinder hier in der Einzel- und Partnerarbeit damit lernen können. Genutzt werden die Geräte, um die Kinder an die Arbeit mit dem PC heranzuführen, durch gezielt eingesetzte Lernsoftware zu fördern und zu fordern, die Lesemotivation zu wecken – beispielsweise durch die Internetplattform Antolin – sowie um erste Erfahrungen mit dem Internet zu machen (Kindersuchmaschinen, später kleiner Internet-Führerschein).


Druckschrift

Ihr Kind lernt das Lesen und Schreiben mit Druckbuchstaben. Das Schreiben von Druckbuchstaben ist für die ungeübte Kinderhand einfacher. Alle Buchstaben, die die Kinder lesen können, können sie auch unmittelbar schreiben. In der zweiten Klasse lernen die Kinder Schreibschrift.


Danke

Wir sind Ihnen für jegliche Hilfe und Mitarbeit sehr dankbar und freuen uns über eine aktive Elternschaft!


Elternsprechtage

Zweimal im Jahr finden an unserer Schule Elternsprechtage statt. Die Termine erfahren Sie rechtzeitig mittels eines Elternbriefes bzw. einer Elternmail. Diese Elternsprechtage sind eine wichtige Möglichkeit, sich mit den Lehrkräften Ihres Kindes auszutauschen. Selbstverständlich haben Sie auch außerhalb der beiden Sprechtage die Möglichkeit, mit den Lehrern Ihres Kindes zu sprechen. Individuelle Termine sprechen Sie bitte mit den einzelnen Lehrkräften ab.


Fahrrad

Unsere Empfehlung lautet, dass Schülerinnen und Schüler erst nach der Fahrradausbildung im 4. Schuljahr mit dem Fahrrad zur Schule fahren sollten. Ein verkehrssicheres Fahrrad und das Tragen eines Helmes sollte dabei selbstverständlich sein. Die Fahrräder sind im Fahrradständer abzustellen.


Ferien

Die aktuellen Ferientermine und bewegliche Ferientage  entnehmen Sie bitte unserer Homepage.


Förderverein

Der Förderverein unserer Schule unterstützt uns mit neuen Materialien, Zuschüssen zu Klassenfahrten, Büchern, Spielzeug und außerplanmäßigen Projekten und Aktionen. Auf unserer Homepage  http://www.kgsworringen.de

finden Sie Informationen zum Förderverein und aktuelle Hinweise. Wir freuen uns über jede neue Mitgliedschaft, denn sie kommt Ihren Kindern zugute!

Falls Sie spenden wollen, ist hier die Kontoverbindung:

Förderverein KGS An den Kaulen       

Kreissparkasse Köln    IBAN  DE64 3705 0299 0159 2779 17


Fundkiste

Gefundene Kleidung/Schuhe etc. sammeln wir in durchsichtigen Kisten im oberen Flur. Wenn Ihr Kind etwas verloren hat, fragen Sie bitte nach einem Zeitpunkt, an dem Sie oder/und Ihr Kind in diesen Kisten nachschauen können. Vor den Ferien werden die Kisten geleert und alle Eltern vorher auch über feste „Suchzeiten“ informiert.


Frühstück

Ihr Kind sollte vor der Schule bereits gefrühstückt haben, um den Schultag gestärkt beginnen zu können. Bitte geben Sie Ihrem Kind eine kleine, gesunde Mahlzeit für die Frühstückspause mit. Besonders nachhaltig sind wiederverwendbare Trinkflaschen, welche Sie bitte mit ungesüßten Getränken befüllen. Koffeinhaltige Getränke eignen sich nicht als Frühstücksgetränk.


Gemeinsames Lernen

Seit Sommer 2021 sind wir eine Schule des Gemeinsamen Lernens, eine inklusive Grundschule. Verändert hat sich dadurch, dass Kinder mit festgestelltem sonderpädagogischen Förderbedarf im Bereich Lernen, Sprache und sozial-emotionaler Entwicklung in der Regel an unserer Schule ihre Schullaufbahn fortsetzen können, begleitet vom multiprofessionellem Team und hier vor allem durch unseren Sonderpädagogen Herr Kucharczyk, unsere multiprofessioelle Fachkraft Frau Grönert und auch durch die sozialpädagogische Fachkraft Frau Sülzen.


Gottesdienst

Alle Kinder der Schule nehmen am Schulgottesdienst teil. Dieser findet monatlich in St. Pankratius statt. Eine Liste der Termine erhalten Sie rechtzeitig. Die 1, Klasse besucht den Gottesdienst in der Aula. Zum Weihnachtsgottesdienst, Aschermittwoch und zum Gottesdienst am Schuljahresende laden wir Sie herzlich ein, sobald dies wieder möglich ist. Am Gottesdiensttag treffen wir uns mit den Kindern um spätestens 8.10 Uhr an der Kirche und gehen im Klassenverband danach zurück zur Schule.


Handy/Smart watch

Wir können verstehen, dass Ihr Kind für Sie über ein Handy/eine smart watch erreichbar sein soll – und umgekehrt. Während des Schultages gehören diese Geräte in den Schulranzen. Vielen Dank für Ihr Verständnis.


Hausaufgaben

Hausaufgaben ergänzen die schulische Arbeit und führen diese sinnvoll weiter. In den ersten beiden Schuljahren sollte Ihr Kind täglich (Mo.-Do.) nicht länger als 30 Minuten die Hausaufgaben bearbeiten. In den Jahrgängen drei und vier können die Hausaufgaben 45 bis 60 Minuten dauern.

Die Hausaufgaben sind häufig im später eingeführten Lernplan integriert.


Hausmeister

Unser Hausmeister Herr Schüller kümmert sich um unser Gebäude und den Schulhof. Sein Büro ist neben dem Lehrerzimmer. Seit dem Schuljahr 2020/21 wird er durch den Hausmeistergehilfen Herrn Büll unterstützt.


Homepage

Unsere Homepage – mit vielen Informationen zu Terminen, unserem Team, dem Schulprofil, zu Veranstaltungen…. –  finden Sie unter: www.kgsworringen.de/ .


Informationen

Wichtige Informationen erhalten Sie regelmäßig per Mail, bei nötigen Unterschriften auch per Elternbrief. Hierfür haben die Kinder eine Postmappe, in die Sie regelmäßig schauen und diese leeren sollten. Auch auf unserer Homepage finden Sie alle wichtigen Termine.

Bitte stellen Sie sicher, dass die Mail-Kommunikation gewährleistet ist und halten Sie uns stets auf dem neuesten Stand mit Ihrer Mailingadresse und Ihrer aktuellen Telefonnummer. Danke!


Karneval

Worringen feiert Karneval und auch wir feiern gemeinsam Karneval an der KGS. Mittwochs oder freitags (im Wechsel mit der GGS Worringen) findet unsere Schulsitzung statt, bei der alle Klassen teilnehmen und ein buntes und lustiges Programm darbieten. Am Donnerstag feiern wir gemeinsam mit den Kindern in der Klasse. Sonntags gehen die Kinder im Zug (freiwillig) mit. Den Sonntagszug begleiten die Eltern.


Krankheit

Wenn Ihr Kind krank ist und nicht zur Schule kommen kann, müssen Sie es entschuldigen. Bitte rufen Sie bereits am ersten Fehltag bis spätestens morgens um 8.00 Uhr in unserem Sekretariat an: 0221 / 355 82 14 0. Unsere Schulsekretärin Frau Brüschke wird die Krankmeldung entgegennehmen und weiterleiten. Bitte sprechen Sie auf unseren Anrufbeantworter, wenn gerade niemand Ihren Anruf persönlich entgegennehmen kann. Wir hören den AB zuverlässig und zeitnah ab.

Eine Mail an die Klassen- oder Schulleitung ersetzt nicht den Anruf (bei Erkrankung der Klassenleitung z.B. weiß dann hier vor Ort niemand Bescheid!). Die Meldung gleich am ersten Tag ist wichtig, damit wir wissen, dass Ihrem Kind auf dem Schulweg nichts geschehen ist. Ab dem vierten Fehltag benötigen wir ein ärztliches Attest.

Bitte beachten Sie, dass es Ihre Aufgabe als Eltern ist, den versäumten Schulstoff zu besorgen und diesen mit Ihrem Kind nachzuarbeiten. Soll ein anderes Kind die Materialien und Hausaufgaben mitbringen, so informieren Sie den Klassenlehrer bitte diesbezüglich. Kinder des Offenen Ganztags müssen in der Betreuung ebenfalls durch Sie als Eltern abgemeldet werden! Fehltage unmittelbar vor und nach den Ferien und beweglichen Ferientagen müssen immer mittels Attest belegt werden.


Laternenausstellung

Im Rahmen der Feierlichkeiten zu St. Martin gestalten die Kinder in der Klasse Laternen. Die Klassen wurden bisher an einem Wochenende von den Eltern passend zu den Laternen der Kinder geschmückt. Im November 2021 starteten wir mit der „Outdoor“-Laternenausstellung als einer Art Lichtermarkt. Dies wollen wir beibehalten und die nächste Laternenausstellung gemeinsam mit der GGS durchführen.


Läuse

Beim Kopflausbefall ist es besonders wichtig, dass Sie Ihr Kind sofort mit den entsprechenden Mitteln behandeln und die Schule unverzüglich über den Lausbefall informieren, damit eine Weiterverbreitung der Läuse eingedämmt werden kann. Ein Arztbesuch ist dagegen nicht mehr notwendig.


Lernbüro

Nicht erst seit unserem Start als Schule des Gemeinsamen Lernens zeichnet sich unser  Lernbüro als ein ruhiger Ort für Förderung im Schulalltag ab. An drei Stunden täglich haben Klassen/Kinder Zeit in kleinen Gruppen oder auch einzeln, um in einer anderen Umgebung zu arbeiten, z.B. am Lernplan.  Personen unseres multiprofessionellen Teams halten die Fäden in der Hand und dokumentieren die individuelle Förderung. Zusätzlich gibt es Wochentrainings zur Konzentration, zum


Lesen

Ihr Kind wird in der Schule das Lesen lernen. Bitte seien Sie geduldig! Nicht alle Kinder schaffen das im selben Tempo. Erst Ende des zweiten Schuljahres sollten alle Kinder flüssig lesen können. Bei Problemen sprechen Sie bitte mit den Lehrkräften geeignete Fördermaßnahmen ab.


Lesepaten

Grundsätzlich freuen wir uns, wenn Eltern die Kinder unserer Klassen beim Lesen lernen begleiten und uns einmal die Woche eine Stunde lang unterstützen. Dieses Angebot wird von den Klassen unterschiedlich genutzt, die Klassenleitungen werden bei den Elternabenden bzw. im weiteren Verlauf des Schuljahres Sie gezielt ansprechen.


Medien

Wir bitten Sie als Eltern den Umgang mit Medien immer wieder zu reflektieren. Dies wird auch regelmäßiger Bestandteil unseres  Unterrichts sein. Versäumen Sie bitte nicht, neben sinnvollen Regeln Ihren Kindern Alternativen zu TV, PC, Tablett und Handy anzubieten.


Methoden

Die Kinder lernen im Laufe ihrer Schulzeit an unserer Schule Methoden in Bereich Arbeitstechnik, jedoch auch sprachliche und kooperative sowie auch digitale Lernmethoden kennen. Hierzu gestalten wir  einen regelmäßigen Methodentag zum Thema „Das Lernen lernen“  pro Halbjahr.


Mitmachen

Wir freuen uns über aktive Eltern, die unser Schulleben bereichern. Vielleicht haben Sie ja Lust, eine AG (s.o.) anzubieten? Über die schulischen Gremien und vor allem den Förderverein können Sie sich auch gerne einbringen und unser Schulleben mitgestalten. Wir freuen uns auf Sie!


Notfall

Es kann vorkommen, dass Ihrem Kind während des Unterrichts übel wird, es in der Pause stürzt oder sich anderweitig verletzt. In diesem Falle müssen wir sichergehen können, dass wir Sie oder die Großeltern oder eine andere Betreuungsperson schnell und problemlos erreichen können. Bitte hinterlegen Sie von daher dringend Notfall -Telefonnummern bei uns. Sollte sich Ihre Rufnummer einmal geändert haben, teilen Sie uns dies bitte umgehend mit.


Namen

An einer Schule mit fast 230 Kindern ist es notwendig, dass Sie das Eigentum Ihres Kindes mit dessen Namen kennzeichnen. Nicht immer erkennen die Kinder ihre eigenen Sachen wieder und im Getümmel geht schnell schon einmal etwas verloren. Kennzeichnen Sie von daher bitte Jacken, Mützen Handschuhe, das Turnzeug und alle privaten Materialien mit dem Namen Ihres Kindes. Es muss nicht jeder einzelne Stift markiert sein, aber der Schulranzen, Hefte und Mäppchen in jedem Fall


Ordnung

Ordnung muss sein! Ihr Kind soll lernen, für seine Ordnung selbst zu sorgen. Dazu gehört, dass sich Ihr Kind um seine Schultasche und alles was hinein gehört, selbst kümmert! Helfen Sie Ihrem Kind einfach nur, daran zu denken.


Offener Ganztag

Wir sind eine Offene Ganztagsschule. Das bedeutet, wir bieten über 140 Kindern einen Platz im Offenen Ganztag und somit eine Betreuung bis maximal 16 Uhr an. Die Ganztagskinder werden in den Räumen des Ganztages im Erdgeschoss, sowie in einigen Klassenzimmern betreut. Sie erhalten ein warmes Mittagessen und werden bei den Hausaufgaben begleitet. Zusätzlich lässt sich das Team des Ganztags immer sehr viel einfallen, um den Kindern ein abwechslungsreiches und anspruchsvolles Programm anzubieten. So gibt es wahlweise Angebote im sportlichen, künstlerischen und musischen Bereich. Es werden Projekte durchgeführt und es wird darauf geachtet, jedes Kind seinen Stärken und Schwächen gemäß möglichst individuell zu fördern. Das Lehrerteam unterstützt den Offenen Ganztag mit Lehrerwochenstunden.

Leiterin des Offenen Ganztags ist Frau Rellecke.

Träger: Soziales Zentrum Lino- Club e.V.


Pause

Unser Schulhof steht den Kindern beider Schulen, der GGS und KGS, zur Verfügung. Die Aufsichten –  Lehrkräfte beider Schulen – sind während der gesamten Pausenzeit für die Kinder als Ansprechperson da, unterstützen die Kinder bei der selbstständigen Lösung von Konflikten und kümmern sich um kleinere Verletzungen. Die Kinder sollten – wann immer möglich – die Pausen an der frischen Luft verbringen. In allen Klassen steht, dank des Fördervereins, Pausenspielzeug zur Verfügung, so dass die Kinder sich draußen nach Lust und Laune austoben können. Auf unserem Schulhof laden eine Wackelbrücke, Tischtennisplatten, Fußballtore und Basketballkörbe zum Spielen ein. Den Kindern ist es nicht erlaubt, während der Pausen den Schulhof zu verlassen.

Sollte es einmal witterungsbedingt nicht möglich sein, dass die Kinder die Pause draußen verbringen, bleiben sie im Klassenraum. Während der Regenpause spielen die Kinder – unter Aufsicht einer Lehrkraft– im Klassenzimmer.


Quatsch

Kinder machen Quatsch. Das ist heute so wie früher, aber alles zu seiner Zeit! Nur heute steht dafür kein Kind mehr in der Ecke. Es gibt sinnvollere Möglichkeiten wie zum Beispiel Klassenregeln zu erarbeiten und zu besprechen. In diesem Zusammenhang weisen wir gerne auf unser Schulregelhaus hin, welches Sie in jedem Klassenzimmer und im Eingangsbereich finden können.


Qual

Eine Qual sollte die Schule niemals werden. Bei Problemen sprechen Sie bitte mit der Klassenlehrerin oder dem Klassenlehrer. Nutzen Sie ruhig das Kontaktheft, um einen Termin zu vereinbaren. Nicht so gut geeignet sind Gespräche vor der Schul- oder Klassentür, vor oder nach dem Unterricht – gerne können Sie einen Termin mit der Klassenleitung vereinbaren.


Regeln und Rituale

Ohne Regeln geht es nicht, auch nicht an unserer Schule. Das Zusammenleben und -arbeiten bedingt, dass sich JEDE/R einzelne an abgesprochene Regeln hält. Unser Schulregelhaus hängt sowohl im Eingangsbereich als auch in allen Klassen.

Im Trainingsraum (s.u.) erhalten die Kinder eine Nachdenkzeit, wenn sie über Regeln wie ein friedliches Miteinander „stolpern“ – immer in Bezug zu unserem Schulregelhaus.


Rauchen

Das Rauchen ist auf dem gesamten Schulgelände und im Schulgebäude verboten.


Roller

Viele Kinder kommen mit dem Roller in die Schule. Bitte geben Sie Ihrem Kind ein geeignetes Schloss zum Abschließen mit. Besprechen Sie mit Ihrem Kind gefährliche Stellen auf dem Schulweg. Auf dem Rückweg vom Gottesdienst müssen die Kinder den Roller schieben.


Sekretariat

Wenn Sie unser Sekretariat anrufen, hören Sie in der Regel sofort die freundliche Stimme unserer Schulsekretärin, Frau Brüschke. Erreichbar ist das Sekretariat: von Montag bis Donnerstag in der Zeit von 7.30 Uhr bis 13.30 Uhr Freitag: 7.30 Uhr bis 10.00 Uhr

Schulsekretärin: Frau Nadine Brüschke

Telefon: 0221 / 335 8214 0

Fax: 0221 / 335 8214 3


Schulleitung

Kommissarische Schulleitung Beate Engelke

Email: 112094@schule,nrw.de oder beate.engelke@stadt-koeln.de


Sozialpädagogische Fachkraft:

Frau Sülzen unterstützt schwerpunktmäßig die Kinder der Klassen 1 und 2. Sie fördert individuell Kinder, berät die Lehrer*innen und führt  mit einigen Klassen ein Sozialkompetenztraining durch. Des Weiteren ist sie maßgeblich an der Kooperation mit den Kindergärten beteiligt. Gemeinsam mit einem multiprofessionellem Team organisiert sie unser Lernbüro (s. homepage!)


Schulsozialarbeiterin:

Seit September 2019 unterstützt uns Frau Baumann morgens in der Schule und nachmittags in der OGTS als Schulsozialarbeiterin. Sie bietet Beratung und Einzelfallunterstützung an. Frau Baumann bietet den Kindern täglich Zeiträume an, um Pausenkonflikte zu klären und Probleme zu besprechen.


Sport

Der Sportunterricht findet in der Turnhalle bzw. auch regelmäßig derzeit draußen bzw. in der Aula statt. Bitte denken Sie daran, sämtlichen Schmuck zu entfernen, an den Tagen, an denen Ihr Kind Sportunterricht in der Turnhalle hat. Die dritten Klassen haben derzeit im Wechsel je ein Quartal Schwimmunterricht ab November.


Trainingsraum

Der Trainingsraum findet in jeder ersten Pause statt – in unserem Mehrzweckraum, auch Musikraum genannt. Er dient dazu, Konflikte und Unterrichtsstörungen zu reflektieren. Für alle ist es wichtig, dass unser Schulalltag nach unserem Schulregelhaus gestaltet werden kann. Dazu gehört ein friedliches Verhalten und ein freundlicher Umgang miteinander. Dies gelingt nicht immer und so dient der Trainingsraum durch die begleitete Reflexion einem positiv verstärkenden Umgang mit den eigenen Grenzen und Möglichkeiten. Vor Ort bekommen die Schüler/innen die Möglichkeit gemeinsam mit einer Person aus unserem multiprofessionellem Team die Problemsituation aufzuarbeiten, nach Lösungen zu suchen und Handlungsalternativen zu finden. Nach einer Handvoll Besuche im Trainingsraum erhalten Sie einen Info-Zettel über Ihr Kind nach Hause, auch mit den Anlässen der Aufenthalte dort. Diesen Zettel geben Sie bitte Ihrem Kind unterschrieben zurück. Gerne können Sie auch um ein begleitendes Gespräch bitten, wir wenden  uns an Sie im weiteren Verlauf von erneuten Besuchen im Trainingsraum. Die Arbeit im Trainingsraum geschieht in enger Anbindung zu unserer Schulsozialarbeiterin, die auch ein offenes Ohr für Sie als Eltern hat – scheuen Sie sich nicht, nach einem Kontakt zu fragen!


TuWas!

Seit dem Schuljahr 2010/2011 wird unser Sachunterricht bereichert durch die Experimentierkisten des TuWaS!-Projektes, gesponsert von INEOS. Dabei werden die Lehrerinnen, die den Sachunterricht erteilen, fortgebildet von der Freien Universität Berlin in Kooperation mit der IHK Köln-Bonn. Für den Unterricht werden der Schule dann Experimentierkisten zur Verfügung gestellt, die jeweils zu einem spezifischen Thema Material bereitstellt, um ein naturwissenschaftliches Arbeiten zu ermöglichen. So wird bei den Schülern das Interesse an den Naturwissenschaften gefördert – hier eine Auswahl der Experimentierkisten: Festkörper und Flüssigkeiten, Strom. Lebenszyklus eines Schmetterlings, Bewegung und Konstruktion, Wetter …


Umzug

Sollten sich aufgrund eines Umzugs Ihre Anschrift und/oder Telefonnummer ändern, teilen Sie dies bitte sofort im Sekretariat mit. Auch der Klassenlehrer Ihres Kindes sollte umgehend informiert werden.


Unterricht

In jedem Unterricht werden die Kinder auch durch offene Arbeitsformen wie Freie Arbeit, Tagesplan, Wochenplan und Stationenlernen sowie zusätzliche differenzierte Lernangebote individuell gefördert. Die Kinder lernen miteinander zu arbeiten, aber auch alleine mit Rücksicht auf andere ihren Aufgaben nachzugehen. Auf diese Weise lernen sie, sich ihrem Lernstand entsprechend richtig einzuschätzen, sich selbst anspruchsvollere Aufgaben und Ziele zu setzen sowie ihr Lernen zu planen und auch zu überprüfen. Gemeinsame Lernprozesse in der Lerngruppe und angeleitetes Lernen, z. B. bei der Einführung neuer oder komplexer Lerninhalte, sind wichtige Merkmale für das Lernen. Wechselnde Arbeits- und Sozialformen stärken die Sozialkompetenz der Kinder.


Unterrichtsausfall

Auch wenn einmal Unterricht ausfallen muss, wird Ihr Kind niemals ohne vorherige Ankündigung früher nach Hause geschickt.


Unfall

Ihr Kind ist in der Schule und auf dem Schulweg unfallversichert. Bitte melden Sie der Schule, wenn Ihr Kind auf dem Schulweg verunglückt ist.


Werkzeug

Schere, Anspitzer, Lineal, Kleber, Stifte usw. sind Werkzeuge, die jeden Tag griffbereit sein sollten. Unterstützen Sie Ihre Kinder bitte dabei, Verantwortung für das eigene Material zu übernehmen.


Zeugnisse

Am Ende des 1.  und 2. Schuljahres erhält Ihr Kind ein Zeugnis. Auf diesem Zeugnis stehen noch keine Zensuren. Es handelt sich um eine Verbalbeurteilung, in der die Stärken und die noch zu entwickelnden Bereiche Ihres Kindes aufgeführt werden. Sollten einmal die Leistungen Ihres Kindes nicht Ihren Erwartungen entsprechen, machen Sie Ihrem Kind Mut und loben seine Stärken, damit Ihr Kind sein Selbstwertgefühl nicht allein von den Schulnoten abhängig macht. In Klasse 3 erhalten die Kinder ein Halbjahres und ein Jahreszeugnis, auf dem Noten und eine Verbalbeurteilung zu finden sind. In der 4. Klasse erhalten die Kinder zwei reine Notenzeugnisse.


Zusammenarbeit

Wir freuen uns, wenn Sie Zeit finden, an unserem Schulleben teilzunehmen und uns zu unterstützen. Es gibt zahlreiche Gelegenheiten sich einzubringen, z. B. als Lesepaten, als Begleitung bei Klassenausflügen, Klassen-und Schulfesten usw.. Wir wünschen uns eine vertrauensvolle Zusammenarbeit zwischen Elternhaus und Schule. Sie ist die Grundlage für ein erfolgreiches Lernen. Bringen Sie sich doch in unseren schulischen Gremien ein! Über die Klassenpflegschaft haben Sie die Möglichkeit Mitglied der Schulpflegschaft zu werden – und über die Schulpflegschaft können Sie in die Schulkonferenz gewählt werden.