rswerkstatt

In vielen Bezügen kommen die Kinder mit dem Thema „richtig schreiben“ in Kontakt. Sie erlernen schon in der Schuleingangsphase das lautorientierte Schreiben, erste Rechtschreibregeln werden angebahnt und gesichert und zunehmend bis  Ende Klasse 4 vertieft.

Methodisch arbeiten wir derzeit mit der Rechtschreibwerkstatt. Sie beruht auf einem Konzept von Norbert Sommer-Stumpenhorst. Grundlegend hierbei ist der Gedanke, dass der Rechtschreibunterricht den Stufen der Rechtschreibentwicklung folgen muss, und der nächste Schritt immer erst nach Abschluss des vorhergehenden Schrittes erfolgen kann. Daher ist es notwendig, dass die Kinder in ihrem eigenen Tempo arbeiten können und der Rechtschreibunterricht kontinuierlich stattfindet.

Rechtschreibung beginnt immer auf der Ebene der Laute. Zunächst lernen die Kinder, dass jedem Laut ein Buchstabe zugeordnet wird, dann lernen sie verschiedene Lautfolgen kennen und unterscheiden dann im nächsten Schritt lang und kurz gesprochene Vokale.

Weiter geht es dann auf der Ebene der Worte. Hier lernen die Kinder das Wortstammprinzip kennen und über die Wortarten nähern sie sich der richtigen Groß- und Kleinschreibung an. Durch Wortumformungen lernen die Schüler, wie sich richtige Schreibweisen ableiten können.

Darüber hinaus geht es weiter auf der Ebene der Sätze; hier fließen Satzzeichen, grammatikalische Strukturen und der Bezug auf den Kontext in die Rechtschreibung ein.
Auf allen Ebenen arbeiten die Kinder mit stets wiederkehrenden Methoden und Materialien. Dadurch sind sie in der Lage, sicher und selbstständig mit der Rechtschreibwerkstatt zu lernen.

Die neue Handreichung „Rechtschreiben“ des Ministeriums für Schule und Weiterbildung des Landes NRW wird im Mittelpunkt unseres pädagogischen Ganztages im 2. Halbjahr stehen. Hier geht es darum, neben den häufig vorkommenden Lernwörtern des Wortschatzes auch eine schuleigene Wörterliste für die verschiedenen Fächer zu konzipieren und die umfangreichen Empfehlungen für unseren Rechtschreibunterricht anzupassen und umzusetzen.